Zurück zu Abschlüsse an der IGSLO

Bedingungen für die Versetzung in Die MSS

Für den Übergang von Klasse 10 in die gymnasiale Oberstufe (Jahrgangsstufe 11)- auch Mainzer Studienstufe (MSS) genannt- ist an bestimmte Kurs- und Notenbedingungen geknüpft

 

1. Grundsatz


Wer an der Integrierten Gesamtschule oder der Realschule plus den qualifizierten Sekundarabschluss I und eine Berechtigung der gymnasialen Oberstufe erworben hat wird in die gymnasiale Oberstufe aufgenommen (ÜSchO § 30).

 

2. Notenbedingungen

In mindestens zwei Fächern ist die Teilnahme an E2-Kursen erforderlich.
Dies ist möglich in den Fächern Deutsch, Englisch oder Mathematik, sowie in den
Wahlpflichtfächern Französisch und Latein.
Ist diese Bedingung nicht erfüllt, so ist ein Übergang in die gymnasiale Oberstufe nicht möglich.

 

3. Notenbedingungen

a) Für die differenzierten Fächer:

In E2-Kursen die Note „ausreichend“.
In den übrigen differenzierten Fächern müssen nach Umrechnung auf das E bzw. E1-Niveau auf diesem Niveau befriedigende Leistungen erbracht werden.

b) Für die nicht-differenzierten Fächer:

In diesen Fächern müssen mindestens ausreichende Leistungen bei einem Notendurchschnitt von 3,49
erbracht werden

Bei einer Unterschreitung einer Note um eine Notenstufe ist kein Ausgleich erforderlich.


Bei einer Unterschreitung einer Note um zwei Notenstufen muß diese Note ausgeglichen werden.


Bei zwei Unterschreitungen von Noten müssen beide Noten durch Noten anderer Fächer ausgeglichen werden.


Bei drei Unterschreitungen von Noten ist ein Übergang in die gymnasiale Oberstufe nicht möglich, wenn zwei der Unterschreitungen die Fächer Deutsch, Mathematik oder Englisch betreffen; ansonsten müssen alle drei Unterschreitungen jeweils durch Noten anderer Fächer ausgeglichen werden.

Bei vier Unterschreitungen und mehr ist ein Übergang in die gymnasiale Oberstufe nicht möglich.

Unterschreitungen in Deutsch, Mathematik und Englisch können nur durch Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch oder Wahlpflichtfach ausgeglichen werden.

Für Unterschreitung der Mindestleistung befriedigend gilt:

1 x ausreichend kann ausgeglichen werden durch 1 x gut
1 x mangelhaft kann ausgeglichen werden durch 1 x sehr gut

Für Unterschreitung der Mindestleistung ausreichend gilt:

1 x mangelhaft kann ausgeglichen werden durch 1 x gut oder 2 x befriedigend
1 x ungenügend kann ausgeglichen werden durch 1 x sehr gut oder 2 x gut

Wird die Berechtigung zum Übergang in die MSS nicht erreicht, kann eine Prüfung abgelegt werden.

Hier finden sie die

 

 

Bedingungen für die Versetzung in die MSS als Flussdiagramm

Ich trage für die Berechnung meine Noten in die entsprechenden Kästchen ein und rechne auf das E-1-Niveau um. (z.B. aus E-2 = befriedigend wird E-1 = gut usw. ) Hier finden sie das Flussdiagramm für die Versetzung in die MSS und hier die Übergangsbedingungen in Textform